Atgal į gamtą - Zurück in die Natur

Herzlich willkommen Atgal i gamta - "Zurück in die Natur" als unsere Organisation im Postkarten Set 1 - Verlust des FlugesZusammen erheben wir uns in die Sommerluft und tauchen ein in die wunderbare Welt der Mauersegler.

Atgal į gamtą ist eine kleine gemeinnützige Organisation die verletzte Vögel und Kleintiere rettet um sie zurück in die Wildnis von Litauen zu entlassen. Sie bilden auch über die richtige und nötige Tierbehandlung aus, damit du dein bestes für Biodiversität geben kannst.

Mehr Informationen über ‘Atgal į gamtą’, ihre Projekte und Vögel findest du auf ihren Sozial Media Kanälen:

Wir haben uns online mit Atgal i gamta’s Initiatorin Viktorija getroffen um über Tierschutz und ihre Arbeit zu reden:

Hi und Danke fürs Treffen! Du arbeitest schon an ‘Atgal į gamtą’ für einige Jahre, also zuerst, wie hat es angefangen und was hat dich motiviert?

Ich bin seit meiner Kindheit an Tieren und Wildleben interessiert. Ich habe Wildtier Sendungen wie "Wildlife SOS" auf Animal Planet gesehen und das hat mich früh inspiriert mehr über Tiere zu lernen.

Deswegen habe ich an der Uni Biologie studiert und dabei auch praktische Felderfahrungen in der Arbeit und Untersuchung von Eulen und Vogelberingung gemacht. Wilde Vögel so nah zu sehen ist einfach fazinierend!

Jedoch denke ich, dass die traurigen Erfahrungen mit verletzten Tieren zu erleben, mich am meisten in die Richtung der Wildtier Rehabilitation getrieben hat. Ich habe mehrere Male verletzte Vögel gefunden, denen ich nicht mehr helfen konnte - die Tierärzte konnten und wollten Wildtiere oft nicht helfen und ich selbst wusste auch nicht wie Ihnen zu helfen war.

Nach der Universität bin ich als Freiwillige in eins der britischen Wildtier Rehabilitations Zentren gegangen, für ein paar Monate. Als ich zurück kam, wollte ich selbst versuchen den verletzten Tieren in Litauen zu helfen und habe die Organisation “Atgal į gamtą” gegründet, das bedeutet "Zurück in die Natur". Jetzt sind wir in unserem dritten Jahr.

Ich habe gelesen, dass Leute dich für Hilfe anrufen, wie organisiert ihr die Unterkünfte und Ärzte? Habt ihr viele Helfer?

Wir haben einige im Moment. Vor diesem Jahr, einige Freiwillige und Ich haben Tieren aus unseren Häusern und Gärten heraus geholfen. Vor einem Monat haben wir endlich einen großen Schritt gemacht und das erste Wildtierheim eröffnet mit seperatem Platz für die Spezien in unserer Pflege und wir werden auch in der Lage sein, mehr Freiwillige einzuladen. Die Tierärzte helfen bei den komplizierteren oder spezifischen Prozeduren, zum Beispiel bei einer Operation oder beim Röntgen. Wir machen den Rest - von Medikamenten, füttern und putzen bis zur Rehabilitation der Tiere zurück in die Natur

Was ist dir das Wichtigste, dass Leute über Wildtierschutz wissen sollten?

In der Natur ist alles durch sehr subtile Netzwerke verbunden. Das Aussterben einer einzigen Spezies hinterlässt eine signifikante Lücke. Wir sind nur eine Spezie auf diesem Planeten und sollten die anderen Lebensformen und ihre Habitate respektieren.

Sind eure Projekte hautsächlich konzentriert auf Litauen oder kollaboriert ihr in internationalem Austausch? Was für Infromationen tauscht ihr mit anderen Gruppen aus?

Unsere Hauptaktivität zur Zeit ist es, den verletzten Vögel in und um Vilnius zu helfen. Allerdings bin ich riesig froh, dass wir zwei Tierärzte aus Großbritanniens Wildtier Rehabilitations Zentrum haben, die uns mit ihrem Wissen und Tipps zu verschiedenen Wildtierfällen helfen.

Wir haben geholfen eine internationale Operation zu organisieren in der wir einen zamen Wolf und einen hybriden Wolfshund umgesiedelt haben in ein permanentes Tierheim in Deutschland. Die Tiere wurden under schlechten Bedingungen als Haustiere gehalten und wir konnten keinen passenden Platz in Litauen für sie finden. Die Wölfin lebt zur Zeit in einem Wolfs-Wildpark im Schwarzwald und sieht nach den Bildern der Schutzorganisation sehr glücklich aus!

Kannst du dich an ein Tier erinnern, dessen Geschichte dich persönlcih sehr berührt hat und uns mehr dazu erzählen?

Es war eine Teenager-Eule, die uns von Leuten gebracht wurde. Leider werden viele von Hand aufgezogene, wilde Tiere zu zahm und haben kaum Überlebenschancen in der Wildnis. Wenn sie aufwachsen ohne ihre eigene Spezies zu sehen, gewöhnen sie sich zu sehr an Menschen.

Diese junde Eule war relativ zahm, aber wir haben entschieden, sie mit anderen Jungeulen ihrer Art einzuführen um zu sehen wie es ging. Würde sie ihr Artgenossen erkennen oder zurück zu Menschen fliegen. Nach ein paar Wochen im Vogelhaus war sie verwildert genug und erfolgreich entlassen zusammen mit den anderen Jungtieren!

Es ist eine Schande, wenn gesunde wilde Tiere in Gefangenschaft bleiben müssen, weil sie zu zahm sind zurück in die Natur zu kehren. Ich war sehr glücklich für dieses Kleine!

Was mich sehr begeistert, ist zu verstehen, dass diese Kreaturen in unserer Pflege wild und frei sind - und es ist ein Privileg einen Augenblick ihres Lebens zu sehen und natürlich ihnen zu helfen.

Es gibt eine breite Diskussion über den Niedergang der Artenvielfalt, ist Eure Arbeit davon betroffen? Habt ihr mehr verletzte Tier bemerkt und gibt es eine bestimmte Art die besonders betroffen ist ?

Als Regel sind die meisten Wildtiere, die in Rehabilitations Zentren behandelt werden, durch menschliches Handeln verletzt. Fenster, Straßen, Müll, Leitungen, unsere Haustiere - all das can Wildtiere verletzen und ist im Hinblick auf die Evolution eine sehr neue Herausforderung. Wilde Tiere haben noch nicht genug gelernt, mit diesen neuen Gefahren umzugehen und verletzen sich daher.

Zum Beispiel sind viele kleine Zugvögel von hohen Glasgebäuden gefährdet, die auf ihren Migrationsrouten liegen. Raubvögel, die normalerweise in Wiesen jagen, werden beim niedrigen gleiten von Autos getroffen.

Der Mauersegler ist besonders betroffen. Durch Habitatsrückgang ist er ein ausschließlicher Stadtvogel geworden und findet immer schwieriger Nistplätze. Sie bauen traditionell ihre Nester in großen Bäumen mit Hohlräumen, aber durch Abforstung gibt es wenig alte Bäume. Neue Gebäude haben keine Aushöhlungen zum Nesten und beim Renovieren alter Häuser werden bestehende Nester oft zerstört.

Das Postkarten Set 1 beschäftigt sich ja mit dem Mauersegler, was magst du an Ihnen? Denkst du sie sind ein gutes Besipiel?

Ich finde sie sehr außergewöhnlich, aber auch ein gutes Beispiel für die zerbrechlichkeit der Natur. Mauersegler sind einzigartige Vögel und erstaunlich gut an ein Leben in der Luft angepasst. Sie essen, schlafen und paaren sich im FLug. Mauersegler können bis zu 10 Monate in der Luft bleiben ohne zu landen. Allerdings, wenn sie zur Pflege sind, können sie ohne Hilfe nicht Essen oder Trinken - weil sie sich eben an ein Leben in der Luft angepasst haben. In der Zeit in der verletzte Mauersegler bei uns sind, müssen wir sie mit Insekten zwangsernähren und ihnen kleine Wassertropfen aus Spritzen geben. Auf der Erde sind sie komplett auf uns angewiesen. ABer zurück in der Luft, werden sie die verblüffendsten Flieger, und steigen wie Pfeile in die Luft.

Gibt es einen Weg Euch weiter zu unterstützen, in finanzieller, werbender oder physischer Sicht? Habt ihr ein Patreon oder einen anderen Weg zu helfen?

Wir leisten diese Freiwilligen Arbeit nur mit der Unterstützung und Spenden von liebenswürdigen Leuten. Wir bekommen keine weiteren Gelder. Jegliche Spenden - egal wie klein - sind für uns sehr wichtig und helfen uns mit den verletzen Vögeln!

Ein einfacher Weg zu spenden ist über unsere PayPal Seite unter: paypal.me/atgaligamta

Außerdem akzeptieren wir Freiwillige Helfer mit den täglichen Aufgaben: Tierbetreuung, Transport und Fundraising. Ihr könnt uns gerne per Email oder Facebook Nachricht kontaktieren.